DAS RICHTIGE VORGEHEN

Arbeiten an Elementen, die laut Diagnose Asbest enthalten, müssen stets einem anerkannten Asbestsanierer anvertraut werden (Link zur Liste der zugelassenen Unternehmen). Dieser wird in der Regel einen vollkommen abgeschotteten Arbeitsbereich einrichten, um eine Verbreitung der Asbestfasern in der Luft zu verhindern.

 
   

Als ausgebildeter und informierter Baufachmann darf ich nur dann an intakten Faserzementelementen arbeiten, wenn ich die Platten nicht beschädige.

 
 

Zur Entsorgung von Faserzement muss ich die Platten während des Transports abdecken und sie zu einer Inertstoffdeponie (Deponie Typ E) bringen.

   

Um mich mit allen Bedingungen und Vorsichtsmassnahmen vertraut zu machen, die bei Arbeiten an asbesthaltigem Material einzuhalten sind, lese ich: